Archiv der Kategorie: Auf Augenhöhe

Science Café am 14. 11.

Thema Autofreie Innenstadt
Datum
Ort Münchener Wissenschaftstage
Alte Kongresshalle, Theresienraum
Theresienhöhe 15
80339 MünchenU4/U5 Schwanthalerhöhe

Das Thema der diesjährigen Münchner Wissenschaftstage lautet »Städte der Zukunft«. Immer mehr Menschen ziehen nach München und die Stadt wächst und wächst, zugleich wachsen auch die Herausforderungen an die Organisation der Stadt. Damit trotz stetigem Bevölkerungszuwachs in München auch in Zukunft attraktiver und gesunder Lebensraum möglich ist, braucht es kreative und innovative Gestaltungskonzepte. Auch Mobilität muss neu gedacht werden, damit sie nachhaltig und effektiv eine große Verkehrsnachfrage befriedigen kann. Ist individueller Autoverkehr in der Innenstadt auch in Zukunft noch tragbar? Schlechte Luftverhältnisse, Lärmbelästigung der Anwohner und enorme Platz- und Zeitinanspruchnahme machen den Autoverkehr immer weniger attraktiv. Kann eine autofreie Innenstadt die Lösung sein?

Wir wollen uns dieses Thema, das auch in der Stadtpolitik zunehmend diskutiert wird, im Rahmen der Münchner Wissenschaftstage 2015 aus verschiedenen Perspektiven ansehen. Wir werden diskutieren, warum Autos im Stadtverkehr überhaupt so eine große Rolle spielen und welchen Einfluss der Straßenverkehr auf die Architektur einer Stadt hat. Wie sah die Münchner Innenstadt vor 50 Jahren aus? Wie wird sich das Mobilitätsverhalten in Zukunft ändern? Welche Möglichkeiten bietet eine
autofreie Innenstadt und wie könnte so eine Stadt aussehen? Welche Planungsschritte wären notwendig? Welche Schwierigkeiten würden sich daraus ergeben? Könnte die Innenstadt gar „aussterben“? Uns geht es weniger um Lokalpolitik, sondern vielmehr um das Zusammenspiel von Technik, Wissenschaft und Gesellschaft.

Mehr Infos gibt’s auf der Website des Science Cafés: www.science-cafe-muenchen.de

Science Café am 26. 10.

Thema Fotografie
Datum
Ort Augustiner Bürgerheim
Bergmannstraße 33
80339 MünchenU4/U5 Schwanthalerhöhe oder Heimeranplatz

Wir fotografieren ständig. Ob mit Spiegelreflexkamera, Taschenknipse, Smartphone oder Tablet: Was wir gerade erleben, was wir tun, wie wir aussehen, halten wir fest. Und wir teilen unsere Fotos in sozialen Medien mit Bekannten und Unbekannten. Sie sind fester Bestandteil unseres Selbstbildes und unserer Selbstdarstellung geworden.

Angesichts der Flut von Bildern, die uns täglich begegnen, scheinen wir aber beinahe abhängig von der Abbildung zu sein. Wir können unseren Lieben Erlebnisse vermitteln, die man nicht in Worte fassen kann, und schreckliche Ereignisse an die Öffentlichkeit bringen, die sonst keiner gesehen hätte. Fotos helfen uns, Momente im Detail zu betrachten, denn sie sind schnell gemacht und bleiben dauerhaft. Ist das, was wir auf Fotos sehen, die Wirklichkeit, eine verbesserte Kopie oder gar eine Fälschung, eine konstruierte Realität? Kann man etwas abbilden, was man eigentlich nicht sehen kann? Wie weit darf man bei der Bildbearbeitung gehen? Welche Rolle spielen Fotografien für die Gesellschaft, für Wissenschaft, Journalismus und Popkultur? Wie verändern sie unser Bild von der Welt und von uns selbst? Diese Fragen möchten wir im nächsten Science Café zum Thema Fotografie mit Ihnen und unseren Referenten diskutieren.

Mehr Infos gibt’s auf der Website des Science Cafés: www.science-cafe-muenchen.de

21. 7.: Science Café

Auf Augenhöhe — Das Science Café in München

Thema Träume
Datum
Ort Augustiner Bürgerheim
Bergmannstraße 33
80339 München

U4/U5 Schwanthalerhöhe oder Heimeranplatz

Was tun wir, wenn wir träumen? Was sind Träume, woher kommen sie und was bedeuten sie? Dieses Mal wollen wir uns im Science Café mit »Träumen« beschäftigen. Manche Menschen träumen vor allem nachts, andere auch am Tag. Die einen erinnern sich an ihre Träume, die anderen nicht. Es gibt Menschen, die behaupten, ihre Träume kontrollieren zu können, aber die meisten sind ihren Träumen wahrscheinlich vollkommen ausgeliefert. Was denkt Ihr? Was wolltet Ihr schon immer über das Träumen wissen? Wir werden wieder Ergebnisse unserer Umfrage zum Thema präsentieren und diesmal gibt es außerdem noch eine literarische Einführung.

Wir sind gespannt auf Eure Ideen, Meinungen und Erfahrungen! Und wir laden Euch herzlichst zu unserer nächsten Veranstaltung ein, bei der die vier Referent.innen zunächst kurz von ihren eigenen Erfahrungen berichten und sich anschließend Euren Fragen und der Diskussion stellen werden. Bei uns habt Ihr die Möglichkeit, Eure konkreten Fragen und Anliegen mit unseren Referent.innen zu besprechen. Wir bieten Ihnen keine Podiumsdiskussion, sondern Information, Austausch und Diskussion auf Augenhöhe.

Lasst uns gemeinsam die einseitige Frontalbeschallung der Podiumsdiskussionskultur aufbrechen!

Unsere Referent.innen sind diesmal:

Jede und Jeder ist herzlich willkommen, seine/ihre Ideen und Argumente im Gespräch mit den ReferentInnen und Gästen einzubringen und viele Fragen zu stellen.

28.04. Science Café

scikaffee

Thema Arbeit 4.0
Datum
Ort Augustiner Bürgerheim
Bergmannstraße 33
80339 MünchenU4/U5 Schwanthalerhöhe oder Heimeranplatz

Ist Arbeit überhaupt noch zeitgemäß? – Es wird uns auch in nächster Zeit nichts anderes übrig bleiben, als jeden Tag zur Arbeit zu gehen oder eventuell von zu Hause aus zu arbeiten. Maschinen haben uns die Arbeit bisher nicht abgenommen, aber sie sind aus der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Alles wird immer flexibler, wir werden öfter den Arbeitsplatz wechseln müssen und damit vielleicht auch den Ort an dem wir leben. Aber wie wird sich die Arbeit selbst verändern? Inwiefern hat sie das bereits? Was bedeutet eigentlich Industrie 4.0? Was können die intelligenten Maschinen? Können akademische Berufe wirklich auch von Maschinen übernommen werden? Welche alternativen Arbeitskonzepte gibt es? Diese und viele andere Fragen gehen seit einiger Zeit durch die Medien, bei uns haben Sie die Möglichkeit, Ihre konkreten Fragen und Anliegen mit unseren Referent.innen zu besprechen. Wir bieten Ihnen keine Podiumsdiskussion, sondern Information, Austausch und Diskussion auf Augenhöhe.

Unsere Referent.innen sind:

Cochlea-Implantate und Prothesen?

Wenn Blinde wieder sehen, Taube wieder hören und Gelähmte wieder gehen können, klingt das wie eine Erzählung aus der Bibel. Aber es ist kein Wunder und nicht einmal Science Fiction, sondern der aktuelle Stand der Forschung. Die moderne Technik macht es möglich und verschiebt dabei die Grenzen der Biologie. Sind Cyborgs überhaupt noch echte Menschen? Wo liegen die Grenzen? Welchen Einfluss haben solche Eingriffe auf unsere Wahrnehmung der Welt?

Die studentische Initiative „Auf Augenhöhe“ lädt ein zum dritten Science Café mit dem Thema „Cyborgs – Maschinen im Menschen“. Vier Referenten werden kurz und knackig von ihren unterschiedlichen Erfahrungen berichten. APlakat3nschließend können alle Interessierten mit ihnen bei geselliger Atmosphäre über die Möglichkeiten und Auswirkungen von Technik im Körper diskutieren.

Mit dabei sind diesmal Enno Park (Vorsitzender von Cyborgs e.V.), Dr.Jan-Christoph Heilinger (Akademischer Geschäftsführer des Münchner Kompetenzzentrum Ethik der LMU), Dr.Johannes Clauss (Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik der Technischen Universität München) und Michael Hammes (Fachberater der F.G. Streifeneder KG).

Jede und Jeder ist willkommen, seine/ihre Ideen und Argumente im Gespräch mit den ReferentInnen und Gästen einzubringen und viele Fragen zu stellen: Am 10. Februar 2015 um 19 Uhr; im Augustiner Bürgerheim, in der Bergmannstr. 33.

Weitere Informationen auf unserer Webseite: http://www.science-cafe-muenchen.de Fragen gerne an: info@science-cafe-muenchen.de

Science Café-Bericht: Die Zukunft unserer Lebensmittel

Am 28. Oktober fand unser zweites Science Café zum Thema „Die Zukunft unserer Lebensmittel“ statt. Als Referenten waren geladen: die Leiterin der Landfrauenabteilung in München Dr. Andrea Fuß, der Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Karl von Koerber, der Lebensmitteltechnologe Dr. Florian Wild und der Landwirt Gustl Spoetzl.Dazu gibt es einen Bericht von Lisa Krammel. Viel Spaß beim Lesen!

ScienceCafe: Referenten gesucht

Das erste Science Café war erfolgreich, wir machen weiter und planen das nächste Science Café im Oktober!

Diesmal wollen wir über die Zukunft unserer Lebensmittel sprechen!

Wir suchen noch Referenten, die mit ihrer besonderen Expertise aus einer speziellen Perspektive auf Lebensmittel blicken.

Ziel ist es die kontroversen Perspektiven von Erzeuger, Händler, Großunternehmen, Wissenschaftler, Politik und Verbraucherschutz zum Austausch und zur Diskussion in einen Raum zu bringen. Im Anschluss an die Impulsvorträge sprechen und diskutieren die Experten in angenehmer Atmosphäre an jeweils einem Tisch mit den interessierten Bürgern, Studenten, Rentnern, jungen Müttern, etc.

Wir suchen:
Lebensmittelerzeuger (konventionelle Bauern, Urban Gardening & Co),
LebensmittelKonzerne (Nestle, Demeter, Mondelez, Madenproteinriegelhersteller …),
Wissenschaftler (Lebensmitteltechnologen, Gentechniker …),
Verbraucherschützer, Politiker der EU für Lebensmittelzertifizierung?,
Lebensmittel-Soziologen, Mitarbeiter der WHO?
Lebensmittelzukunftsforscher?

Wir freuen uns über eure Vorschläge an science-cafe[at]techphil.de !

24.06.: Science Café „Datenschutz auf Augenhöhe“

Information. Diskussion. Austausch.

Datenschutz? PrivatspBildschirmfoto vom 2014-06-06 13:03:50häre? Spätestens seit Google und Facebook sind diese Begriffe zunehmend in Frage gestellt. Die NSA hört das Handy der Kanzlerin ab und vielleicht auch deins? Du fühlst dich ohnmächtig, gläsern und um deine Grundrechte betrogen. Du möchtest wissen, wer deine Daten hat, was „die“ damit machen und du möchtest mitreden, statt jeden Tag neue Skandale aus der Zeitung zu erfahren.

Das ist deine Chance! Münchner Datenschutz-Experten freuen sich darauf, ihre Erfahrungen mit dir zu teilen und deine Meinung zu erfahren. Hier geht es nicht um einen Vortrag, sondern um einen echten Dialog auf Augenhöhe. Komm am 24. Juni um 19:00 Uhr ins Augustiner Bürgerheim (Bergmannstr. 33) an der Schwanthalerhöhe, um dich zu informieren, zu diskutieren und dich auszutauschen.

Dich erwarten:

Dipl.-Inf. Thomas Kittel
Mitarbeiter am Lehrstuhl für IT Sicherheit der TU München

Dr. Sebastian Kraska
Rechtsanwalt für Datenschutzrecht, Externer Datenschutzbeauftragter

Florian Ritter, MdL
stellvertretender Vorsitzender der Datenschutzkommission des Bayerischen Landtags

Professor Dr. Marie-Theres Tinnefeld
Professorin für Datenschutz und Wirtschaftsrecht an der Hochschule München, Autorin Einführung in das Datenschutzrecht